Über uns

Zur Person

Der Namensgeber und Inhaber Hannes Römbell hat mehr als 23 Jahre Erfahrung im Bauwesen und ist seit 15 Jahren als Bau- bzw. Holzbauingenieur in Deutschland und in der Schweiz tätig. 2019 gründete er das Ingenieurbüro Hannes Römbell in seiner norddeutschen Heimat. Seit 2021 ist er Sachverständiger für Qualitätssicherung im Holzbau der IFB Hamburg.

Im Rahmen seines Werdeganges konnte sich Hannes Römbell fundiertes Fachwissen auf unterschiedlichsten Gebieten der Tragwerksplanung aneignen: Holzbau, Massivbau, Stahl- und Verbundbau sowie Gründungs- und Baugrubenkonzepte. So gehören vor allem anspruchsvolle Bauwerke, wie Sport- und Messehallen, Schul- und Theaterbauten, Logistikzentren, Stahl- und Holzbrücken sowie ein Gipfelrestaurant in den Schweizer Bergen zu seinem Portfolio – neben unzähligen Wohnungsbauprojekten. Als Experte zur Zustandsuntersuchung und Gutachtenerstellung war er bei mehreren Schweizer Bergbahnen, Brücken und einem namhaften Luxushotel in den Schweizer Bergen vor Ort tätig. Als Zweitprüfer mehrerer Abschlussarbeiten im Fachbereich Stahlbau an der Fachhochschule Bern engagierte er sich früh für die Nachwuchsförderung.

Als gelernter Zimmermann und Diplom-Holzbauingenieur (FH) liegt Hannes Römbell die Leidenschaft für den Werkstoff Holz im Blut. Doch „nur“ Holz war ihm nicht genug: Durch den Master of Science Bauingenieur (TU) ist er in allen Baumaterialien bestens qualifiziert. Zusätzlich hat er erfolgreich die Weiterbildung zum Brandschutzfachmann (Swissi) und einen CAS-Studiengang General Management absolviert.

Hannes Römbell ist als beratender Ingenieur Mitglied der Hamburgischen Ingenieurkammer und in die Liste der von der Prüfung der bautechnischen Nachweise befreiten Personen bei der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein eingetragen.

Seit März 2021 bringt Hannes Römbell als Sachverständiger für Qualitätssicherung im Holzbau (SQSH) seine Expertise zur Unterstützung von Bauherren und Planungsteams bei der Umsetzung von der IFB Hamburg geförderten Holzprojekten ein.